sonnenblume
Was passiert bei der H.O.T.?

Etwa 90 ml Blut werden aus einer Vene entnommen und mit Zitronensäure ungerinnbar gemacht. Danach wir dieses Blut in einer speziellen Apparatur mit Sauerstoff aufgeschäumt und dabei angereichert. Während das Blut noch in Form von Schaumblasen vorliegt, wird es mit energiereichem Ultraviolett-Licht mit einem ganz bestimmten Wellenspektrum bestrahlt. Nach Absetzen der Blasen wird das Blut zurück in die Armvene transfundiert.
Der gesamte Zeitaufwand beträgt etwa 45 Minuten.
Dabei entstehen so genannte aktive Sauerstoffstufen, welche eine starke biologische Wirkung haben und eine Vielzahl von Körperfunktionen und Stoffwechselvorgängen beeinflussen.
Diese Wirkungen dauern auch nach der Behandlung noch eine ganze Weile an.

Die H.O.T. hat also einen Langzeiteffekt!

Heilpraktiker-Axel W. Will